Meine Tochter ist mit meinem Saab gefahren

Hallo liebe Saabfreunde!!

meine Tochter ist jetzt 19 Jahre alt und ich habe ihr das Versprechen gegeben : falls sie keinen Motorradführerschein macht darf sie gelegentlich mein Saab 900 i Cabrio benutzen. Jetzt ist sie ein Jahr unfallfrei mit meinem Alltagsauto gefahren und letzte Woche war es soweit! Sie durfte Saab fahren!Sie fuhr ca 20 Km und ich sass neben ihr. Mir fiel schon während der Fahrt auf , dass sie den ersten und zweiten Gang mit viel Druck am Schalthebel nach links einlegte. der Saab hat 200 000 km runter und das Getriebe wurde immer auf genügend Öl kontrolliert. Es schaltete sich butterweich.
Nach dem der Saab wieder abgestellt wurde liess meine Tochter den ersten Gang drin und der Saab stand so 2-3 Tage. Als ich losfahren wollte bekam ich den ersten Gang fast nicht raus....nur mit viel Kraft. Das Einlegen des ersten Gang erfordert jetzt Kraft ebenso der Wechsel vom Ersten in den Zweiten!!!???.
Nach jetzt 3 Wochen hat es sich etwas gebessert aber es geht immer noch nicht so wie vorher. Alle anderen Gänge schalten sich problemlos auch vom dritten in den Zweiten kein Problem.
Jetzt meine Frage: kann die Schaltkulisse ( ist das der richtige Fachbegriff???) sich durch zu viel Kraft verbiegen/verstellen??? kann man da was einstellen oder gängig machen????

Oder gibt es eine andere Erklärung für das Phänomen??

Tja die Kinder, ein steter Quell der Freude aber was tut man nicht alles.

Bin für jeden Tipp dankbar

christian

http://www.saab-cars.de/threads/klaegliches-heulen.15450/page-2
Vielleicht hier mal suchen wenn Du keine Antwort bekommst
Gruß Gunter

Wie geht es bei einem Saab, dass man ihn im ersten Gang abstellt? Ist der Schlüssel im Zündschloss verblieben?

So war das bei meinem kürzlich auch, einige Wochen später ist der Schalthebel komplett abgebrochen. Am Steuer saß - mein Sohn! Was tut man nicht alles :)

Nach dem der Saab wieder abgestellt wurde liess meine Tochter den ersten Gang drin und der Saab stand so 2-3 Tage.

Wie geht dass, ohne dass der Schlüssel drin bleibt?
So jetzt zum Problem: Wenn alles ordentlich montiert und heil ist kann man die Schaltkulisse eigentlich nicht verbiegen/berstellen, aber......, es gibt da bei den ganz frühen Ausführuneg 900er eine Klemmverbindung zwischen der Schaltstange (die von innen vom Hebel kommt) und der Schaltstange die ins getriebe führt. Diese, wenn sie nicht sauber festgezogen ist kann es ermöglichen das man die Kulisse mit Kraft verstellt. Ansonsten ist da noch ein Gummielement zur Dämpfung in der Verbindung. Kann man sehen wenn man sich von oben im Motorraum die Schaltwelle zwischen Getriebe und Stritzwand anschaut. Die nudelt über die Jahre auch gerne man aus, besonders wenn dieses Gummi, warum auch immer, irgendwann man mit Motoröl in Kontakt gekommen ist. DIe Schaltkulisse kann man einstellen. Dazu muss man im Fahrgastraum die MIttelkonsole hochnehmen Dann ist da am voderen Ende der Schalkulisse eine Bohrung (6 oder 8mm glaub ich). In der SChaltstange ist auch eine Bohrung. EInen passenden Stift reinstecken (Bohrer etc.) und dann, da ja schein bar nur leicht verstellt, die zuvor genannte Klemmverbinding im Motorraum lösen. Jetzt sollte der Gang hoffentlich von allein reinrutschen. Ansonsten leicht an der Schaltstange rüttelt. Jetzt die Verschraubung wieder festziehen. Wenn das alles verölt ist, was ich vermute, zuvor mit Bremsenreiniger säubern. Ich würde in diesem Fall mal nicht der Jugend die Schuld zuschieben sondern eher einer alterbedingten, vernachlässigten Schwachstelle.

ich itppe auf das gummielement in der schaltstange die lösen sich im alter auf 

 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.
1 + 12 =
Solve this simple math problem and enter the result. E.g. for 1+3, enter 4.