Überdruck auf dem Bremssystem - Saab 900i Bj. 1992

Das Auto baut während der Fahrt im Bremssystem einen Überdruck auf, der scheinbar gleichmäßig, aber eher auf die hinteren Räder übertragen wird. Nach längerem Nicht-Betätigen der Bremse auf der Autobahn, ist der Überdruck im Pedal als minimaler Anfangswiderstand zu spüren, der sich sofort verflüchtigt und das Bremsen nicht beeinträchtigt. Der notwendige Bremsdruck bleibt etwa gleich.
Der Überdruck besteht auch im Stand weiter. Für wie lange, weiß ich nicht. Aber daher vermute ich den Druckspeicher als Übeltäter.
Kennt das jemand? Was kann ich dagegen tun?

Ich schätze mal du hast ABS ,
Hört die Pumpe nach kurzer Zeit auf zu laufen ?
Wenn nicht dann ist es entweder der Druckschalter oder der Druckspeicher !

Ja, mit ABS. Die Pumpe scheint mir normal zu arbeiten. Sie springt übrigens sofort an, sobald ich die Zündung einschalte. Ist das normal?
ABS-Druckschalter und Druckspeicher sind halt richtig teuer... Ich würde es gerne weiter eingrenzen.

Hört die Pumpe nach kurzer Zeit auch wieder auf zu laufen ?

Pumpe und Druckspeicher sind wohl ok.
Habe das System einmal mit ausgeschalteter Zündung druck-frei gemacht (etwa 30 Mal bremsen); beim Einschalten der Zündung springt die Pumpe an und füllt den Druckspeicher innerhalb von etwa 45 Sekunden; danach ist Ruhe. Nach jedem weiteren Bremsen, springt die Pumpe sofort an und füllt den Speicher wieder auf.

So wie sich es liest und wenn die Kontrollleuchten auch alle aus sind scheint das System in Ordnung zu sein .
Du könntest zur Kontrolle noch mal mit einem Bremsenprüfstand checken wieviel Bremskraft auf jede Achse wirkt .

Wann ist denn zuletzt die Bremsflüssigkeit gewechselt worden? Und wann sind die Bremsschläuche (alle5) gewechselt worden?

Die Bremsflüssigkeit wurde im November 17 gewechselt. Wann die Bremsschläuche zuletzt gemacht wurden weiß ich nicht, aber die werde ich alle tauschen.
Habe am Wochenende eine Bremse auseinander genommen und gereinigt, um auszuschließen, dass sie tatsächlich alle festgegammelt sein könnten. Der Zustand war aber i.O..
Es ist also auf jeden Fall ein Problem mit der Hydraulik. Daher habe ich bei ebay eine ABS-Steuereinheit gekauft. Das erscheint mir nahe liegend, da ja alle Bremsen betroffen sind. Die Steuereinheit werde ich kommendes Wochenende einbauen.

Bevor!!!! du eine andere Steuereinheit einbaust, wechsle die Bremsschläuche.
Diese quellen mit der Zeit auf und wirken im Durchfluss wie eine Bremse.

Das mit den Schläuchen meinte der Meister meiner Selbsthilfewerkstatt auch. Dass das der Grund für mein Überdruckproblem ist, kann ich aber ausschließen. Denn wenn ich den Druck aus dem System nehme, sind die Räder frei.
Auf jeden Fall wechsel ich die Schläuche am Samstag gleich mit.

Nach Wochen des Brütens und Schraubens ist das Thema jetzt erledigt.
- alle Bremsschläuche getauscht
- alle Bremsen gereinigt und Gängigkeit kontrolliert
- ABS-Steuereinheit im Motorraum getauscht
- und zu guter Letzt noch den Hauptbremszylinder getauscht. Der war das Problem.

Na super, dann sind die Bremsen jetzt ja top!
Danke für die Rückmeldung

Neuen Kommentar schreiben

(If you're a human, don't change the following field)
Your first name.
(If you're a human, don't change the following field)
Your first name.
(If you're a human, don't change the following field)
Your first name.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.