Motor-Getriebe-Einheit ausbauen

Hallo,
ich muß leider im Rahmen des Neuaufbaus meines 900 16 s kat den Motor ausbauen und überholen lassen. Nun benötige ich eine Anleitung und ein paar Hinweise dazu.
Vielleicht hat jemand einschlägige Erfahrung bzw. Quellen!
Danke im Voraus
Andy

Hallo,

hast Dir da schon was vorgenommen! Am besten machst Du Dir einen Plan, was alles zum Motor hingeht, also abgebaut werden muss: Kraftstoffleitungen, Schaltgestänge, Gasseilzug, etc. Beim Abstecken der Stecker diese bitte kennzeichnen, damit sie wieder an den richtigen Platz kommen.
Gut ist eine Hebebühne, wenn nicht reicht es auch, den Wagen vorn aufzubocken, pass aber auf die Schweller auf, wenn du dort Böcke drunterstellst, kann es sein, dass sie danach Dellen haben.
Reparaturhandbuch hast Du??? Schon allein wegen der Anzugsdrehmomente beim Einbau und evtl. zwingend zu erneuernden Schrauben hilfreich...
Eigentlich müssen vorher die Gelenkwellen raus, oder zumindest das Schwenklager von den Querlenkern getrennt werden, damit die Gelenkwellen aus den Tripoidentöpfen am Getriebe herausgezogen werden können. ACHTUNG: Du musst den oberen Querlenker blockieren oder einen Federspanner für die Fahrwerksfedern verwenden, Federn können tödlich sein. siehe Handbuch Vielleicht reicht auch eine Gelenkwelle aus, weiß ich aber nicht.
Prinzipiell hebst Du die komplette Motor-Getriebe-Einheit nach oben heraus.
Ein Knackpunkt ist die Kupplung. Entweder lässt Du sie drin, baust erst bei ausgebautem Antrieb daran herum (musst aber dazu der Nehmerzylinder von dessen Leitung trennen --> dann läuft aber die Bremsflüssigkeit aus).
Wenn Du die hydraulische Kupplungsbetätigung geschlossen lassen willst, kann man die Kupplung auch vor dem Motorausbau ausbauen, dazu Kupplungspedal treten, Arretierungsring (gabs mal bei Flenner, weiß nicht, ob der das noch im Angebot hat) zwischen Tellerfeder und Gehäuse verbauen. Anschl. von vorn durch die Primärübersetzung hindurch die lange Welle herausziehen. Besser ist es, wenn dazu der Kühler ausgebaut ist, sonst hast Du wahrscheinlich anschließend ein Loch darin.

Anderes Thema ist die Klimaanlage. Wenn die noch befüllt ist, am besten absaugen lassen. Geht wohl auch, den Kompressor an den Leitungen zu lassen und nach rechts oben wegzuklappen, weiß aber nicht, ob das den Klimaleitung so gut bekommt, wahrscheinlich eher nicht...

Naja, ansonsten munter drauflosgeschraubt, Motorkran ranhängen, Motor- und Getriebelager aufschrauben und vorsichtig herausheben.

Erstmal danke!!! Ist ja schonmal eine Richtung. Handbuch bekomme ich diese Woche noch. Bis auf den Motor und Fahrwerkstechnik ist er schon "unbekleidet"!
Es soll aber noch irgend so einen ominösen Stift an der Schaltung geben??????!!!! Weißt du näheres dazu?

Ja, den Stift des Schaltgestänges. Ist so ein Konus, der die äußere Schaltung mit dem Schaltgestänge des Getriebes verbindet. Habe den damals rausgebohrt und erneuert. Dachte dann aber beim Zusammenbau, dass man das Schaltgestänge auch woanders trennen kann, da ist noch so ein Gummiteil, vermutlich die schwingungstechnische Entkopplung, glaube da waren zwei Muttern dran. Vielleicht kannst Du das dort trennen, ansonsten besagten konischen Stift aufbohren (geht bescheiden, wenn der Wagen nur auf Böcken steht...)

lass den Konusstift einfach ganz in Ruhe, auf der anderen Seite des Gummielementes ist eine Klemmschelle (SW 13 ), löse dort, die wehrt sich nie.

Danke, hft...:-)

Habe den Konusstift super rausbekommen!
Danke!!!

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.
4 + 0 =
Solve this simple math problem and enter the result. E.g. for 1+3, enter 4.